10 Comments

  1. Als ob St.Pauli was besseres wäre

    Das ist schon Perfide den Menschen, die die Verbindung Israel -> Juden ziehen automatisch und ohne Kontextbeleg Antisemitismus vorzuwerfen. Auch wenn Israel ein säkularer Staat vieler Religionen ist, so wurde es nicht zuletzt als Konsequenz des deutschen Judenvernichtungskrieges gegründet, damit Juden ihr Recht auf ein Dasein in Würde und Freiheit durchsetzen können. Wer hat hier also was gegen Juden? Die, die wollen, die das Wort mit J nicht fällt? Für dich: Juden, Juden, Juden, Juden.

  2. Mar-52

    Es kann doch nicht so schwer sein, endlich mal den Unterschied zwischen Israeli und Juden zu begreifen, oder?

  3. mobster

    Najaaaaaaaaaaa… da hat es im Twitterwald aber schon mal lauter geraschelt.

  4. Hallo,

    ich sehe in der Liste mehrere geschmacklose Witze, ein paar dumme Aussagen und einen echten Nazi-Account (AG_MSH). – Der Tweet von Leander bietet lediglich eine Information über eine Entscheidung des Obersten Gerichts in Israel, was ist daran antisemitisch? – Aussagen wie von Razor_069 sind natürlich unterierdisch und z.T. kaum verständlich (“just American”?) – War leider vorher schon klar, daß die widerlichen sprachlichen Analogien nur so prasseln werden.

    Die Hinweise auf den ZDJ empfinde ich eher als Seitenhieb auf die hiesige öffentliche Diskussionskultur.

    An den dummen Tweets von Petra Raab hat sich letzte nacht eine längere Diskussion mit mehreren Leuten entsponnen, das hatte aber nichts mit dem Länderspiel zu tun. Den Tweet von Whistleblower habe ich leider letzte Nacht übersehen und muß dem dringend noch was dazu sagen, ich vermute an der Stelle eher historisches Unwissen. (Daß Roter_Schlumpf in dem Tweet (und damit in einer antisemitischen Liste) namentlich auftaucht finde ich schade, denn dem deutschen Juden bin ich letzte Nacht in der Diskussion beigesprungen)

    Für mich ist die Liste oben sehr undifferenziert. Nicht alles ist gleich Antisemitismus, was einer dafür halten will.

    Danke fürs zuhören, es war mir ein Bedürfnis.

  5. bla

    stimmt, wahnsinnig lustig witze (egal welchen grades) mit anspielung auf den holocaust zu machen. ich lache mich tot.
    der oberkracher wäre ja noch gewesen, wenn das spiel in dresden gewesen wäre, dann wäre da nämlich auch ne bombenstimmung gewesen. ha ha ha. aber stop: das wäre ja gar nicht so lustig, weil da sind ja deutsche bürger umgekommen (keine juden) und die waren ja alle nur opfer oda so. hm mist, als deutscher hat man es nicht leicht.
    (obacht – beitrag könnte ironie enthalten)

  6. Andreas

    Hmmm… also die “Witze” in denen Gas vorkommt sind wirklich absolut geschmacklos und durchaus antisemitisch. Das Gleichsetzen von Israel und Juden (“Deutschland 1 Juden 0) ist einfach nur dumm und wahrscheinlich antisemitisch. Die Frage ob sich der Zentralrat der Juden dazu geäußert hat sehe ich eher als witzige Anspielung darauf, dass der ZdJ sehr viel dafür tut, sich als proisraelische Lobby zu profilieren. Ich meine das nicht negativ, nur als Feststellung.
    Fazit: Der Artikel trägt dazu bei, den ohnehin schon ausgeleierten Antisemitismusvorwurf noch mehr auszuleiern, indem wie so oft echte Judenfeindschaft mit absolut nicht feindlichen Kommentaren in eine Kategorie gesteckt wird und alles mit dem Begriff “Antisemitismus” etikettiert wird. Das Wort Antisemitismus wird immer bedeutungsloser.

Comments are closed.