2 Comments

  1. Auch ein weiteres Kapitel in der Querfrontgeschichte Deutschlands. Deutsche Nazis und (palästinensische) Antizionisten verbünden sich in ihrem Kampf gegen die Juden. Die geistige Verwandtschaft der palästinensischen Führer mit faschistischen Organisationen, Stichpunkt Amin al-Husseini, liegt auf der Hand.

    Vier Jahre nach „München“ entführten deutsche Terroristen (Wilfried Böse, Brigitte Kuhlmann) ein Flugzeug und selektierten in Entebbe wieder Juden.

    http://thinktankboy.wordpress.com/2011/04/18/%E2%80%9Eoperation-thunderbolt%E2%80%9C-und-die-deutsche-%E2%80%9Eheimatvertriebenenverband%E2%80%9C/

  2. […] Publikative stellt nüchtern fest: “Festzuhalten bleibt zudem, dass Bayern unangefochten an der Spitze liegt, wenn es um rechtsextremen Terror geht: Oktoberfestattentat mit 13 Toten, NSU-Terrorserie mit 5 Todesopfern im Freistaat, Anschläge von ehemaligen Mitgliedern der Wehrsportgruppe Hoffmann mit mindestens 3 Toten – und nun offenbar auch noch der antisemitische Anschlag bei Olympia 1972.“ […]

Comments are closed.