4 Kommentare

  1. Sinan A.

    Gleiches in Köln: Der Chefermittler im Nagelbombenanschlag erklärte neulich vor dem Untersuchungsausschuss, es sei eine Frage der Definition, ob es sich um Fremdenfeindlichkeit handele, wenn man innerhalb einer Gruppe nur etwas gegen Türken habe. Da könne man durchaus von einem persönlichen Motiv sprechen.

    Siehe hier:
    http://www.migazin.de/2012/09/12/militargeheimdienst-wollte-nsu-terrorist-als-v-mann-anwerben/#comment-34244

    Mein Vertrauen in solche Beamte ist begrenzt.

Kommentarfunktion geschlossen.