20 Comments

← Previous Page 2 of 2
  1. max

    Nicht zu vergessen das vor kurzem Hundertausende(!!!)Italiener in Südtirol Faschistische Denkmäler besuchten(dort steht das größtte Faschistische der Welt)aber das ist dem AUtor wohl entgangen er würde es wohl liber siehen wenn sich Tiroler und Ladiner als Italiener bezeichnen und die selben Denkmäler besuchen.

    Und das Italien vor kurzem angedroht hat das Militär einmarschieren zu lassen wegen Deutschsprachiger Schilder ist anscheinend auch kein Thema.Schuldig sind die jetzt anscheinend die Tiroler Antifaschisten-denn auch nur diese blieben in Südtirol weil sie ihre Heimat liebten und nicht die Politk Hitlers und Mussolinis.Wer Südtiroler zu Italienern macht ist ein befürworter von Hitlers uns Mussolinis Politik!

  2. horst

    @Max
    “Und das Italien vor kurzem angedroht hat das Militär einmarschieren zu lassen wegen Deutschsprachiger Schilder ist anscheinend auch kein Thema.”
    Hast du dafür einen Beleg?

  3. Unpolitischer FAN

    Absolut schlecht informiert,viele(fast alle Sachen) sind aus den Fingern gezogen.

    Kategorie C als Onkelz-Nachfolger? Dass man KC schwer und nur fälschlich als unpoltisch bezeichnen kann ist wohl klar. Aber sie haben mit den Onkelz, Frei.wild, usw. recht wenig gemein und haben nach eigenen Aussagen die Schnauze voll von Leuten/Bands, die den Onkelz nacheifern.

    Außerdem, was haben Krawallbrüder und Betontod mit der ganzen Sache zu tun?????? Wer einmal die Musik von Krawallbrüder anhört, dem wird sofort klar, dass die etwas ganz Eigenes und vor allem Unpolitisches machen!
    Betontod mit beschissenem Rechtsrock zu vergleichen ist die allergrößte Frechheit, da dies nur aufgrund Oliver Meister´s Stimme getan wird. Als ehemalige Vollblut-Punkband können sie und wir alle nur über derartige Vorwürfe lachen!

    LOVE MUSIC, HATE FASCISM
    mfg fan

  4. die da

    “Oberflächlich zusammengeraffter Mischmasch. Zusammengebettelter Quark” wir Marx sagen würde
    gibt es bei der Publikative keine Qualitätskriterien für Beiträge?
    solche Hetzbeiträge kann man sich im Grunde genommen sparen.

    man schlägt hier mit der politischen Moralkeule in eine ähnliche Kerbe wie das Handelsblatt bei den Toten Hosen (https://www.handelsblatt.com/panorama/kultur-literatur/die-toten-hosen-punk-und-profit-an-tagen-wie-diesen/6727128.html)
    was früher mal als “independent” hoch angesehen war, wird nun, da es sich als kommerziell erfolgreich herausstellt, von den Kapitalisten als kapitalistische Maschienerie angeprangert, um die Glaubwürigkeit zu untergraben.

    ich warte nur noch darauf, dass Bands wie Slime oder Ton Steine Scherben in den RechtsRock-Mixer gestopft werden, weil sich deren Songs (Linke Spießer, Macht kaputt was euch kaputt macht) in der “Szene” einer gewissen Beliebtheit erfreuen…

  5. Random

    “was früher mal als “independent” hoch angesehen war, wird nun, da es sich als kommerziell erfolgreich herausstellt, von den Kapitalisten als kapitalistische Maschienerie angeprangert, um die Glaubwürigkeit zu untergraben.”

    Ich bin weiß Gott kein Kapitalist, aber Die Toten Hosen sind doch auch nur ein Musterbeispiel für eine Band, die sich für Geld verkauft hat. Wer die Pfeifen unterstützt, ist selbst Schuld.

  6. totze

    nach der Logik der pro-separatistischen Tirolfreunde sollte nicht nur Tirol entweder ein eigener Staat werden oder wenigstens an Deutschland oder Österreich zurück fallen (wozu wollen die Tiroler eigentlich lieber gehören? Ich weiss es tatsächlich nicht. Gehörten sie nicht schon Ende des 19. Jh zu Italien?), nein nach dieser Logik sollten die Benes-Dekrete wieder rückgängig gemacht werden und Königsberg, Pommern und wie sie alle heißen würden wieder zu Deutschland gehören. Das wird herrlich wenn alles wieder wie früher ist.
    Die Argumentation das es faschistisch ist und Hitler und Mussolinis Politik unterstützt wenn man Südtirol zu Italien zählt ist wirklich abstrus.

Comments are closed.