17 Kommentare

  1. [...] Seit ein paar Tagen geistert ein DFL-Konzept namens “Sicheres Stadionerlebnis” durch Blogs undMedien. Dieses Konzept ist nach Meinung vieler Fußballfans in Wirklichkeit jedoch kein Anti-Gewalt-Projekt, sondern beinhalte den Versuch, “mit aller Macht grundlegende rechtsstaatliche Prinzipien für Fußballfans außer Kraft zu setzen“. So meint jedenfalls das St-Pauli-Blog “Magischer FC“. Damit sich jede/r selbst ein Bild machen kann, verweisen wir auf folgenden Download-Link. Von unseren Gastautoren von publikative.org [...]

  2. Gallendieter

    Eine “Perle” die ich gefunden habe:

    S15: Ein Klassiker des DFB und DFL
    Ein Vorgehen gegen Rassismus und Diskriminierung zu verpacken
    mit Vorgehen gegen Pyro und u.a.
    Das haben sie bereits mit den Reden der Kapitäne den ersten Spieltagen so “galant” hinbekommen und nun gehts noch blöder weiter.
    Den Worten folgen nun Taten bzw. Erpressung.
    Also mit Erpressung Antirassismus zu erwingen ist wohl
    genauso so sinnvoll wie das Projekte von Christina Schröder in Dortmund mit Nazis zu diskutieren.
    Was ein grob beleidinger Inhalt sein soll ist ja auch ein weites Feld.
    Im Zweifel könnte also ein Transparent “Eintracht ohne Nazis” bei den Reaktionen in Braunschweig auch als grob beleidigender Inhalt aufgefasst werden? So bitter ist das leider:
    •In Fanvereinbarung soll zudem geregelt sein, dass etwaige vorhandene Fan-Privilegien nicht länger gewährt werden, sollten Inhalte der Fanvereinbarung nicht eingehalten werden.
    • Sinnvoll und erforderlich ist hier eine „Selbstbindung“ der Clubs, so z.B. keine Eintrittskarten mehr an Fanclubs zu vergeben, welche nicht bereit sind, eine Fanvereinbarung mit den genannten Mindestinhalten (Gewaltfreiheit, Anerkennung Stadionordnung etc.) abzuschließen, oder welche diese Mindestinhalte nach Abschluss der Fanvereinbarung nicht beachten; oder z.B. den Fanclubs das Mitführen von „Blockfahnen“ und Bannern zu verbieten, wenn diese zur Verschleierung der Täterschaft bei Einsatz von Pyrotechnik bzw. überhaupt zur Ermöglichung von Pyrotechnik missbraucht werden.
    Vorschläge/beabsichtigte Maßnahmen in der Zuständigkeit des LV
    •Verhängung von Geldstrafen und i.d.R. Stadionverboten bei gravierenden Verstößen gegen die geltenden Rege-lungen der Stadionordnung, z.B. bei Abbrennen von Pyrotechnik und ggü. Pyrotechnik-Schmugglern, Einbringen und Zeigen von Transparenten mit rassistischen, diskriminierenden oder grob beleidigenden Inhalten („Zero tolerance“).
    •Bekenntnis zu konsequenter Ahndung von Verstößen gegen Stadionordnung und DFB-SicherheitsRL folgt bereits aus Verhaltenskodex vom 17. Juli 2012.

    Wieder ein Indiz, dass der DFB und DFL mit seinen Initiativen http://www.publikative.org/2012/09/20/geh-mir-weg-damit/
    völlig praxisfern ist oder ganz bewusst handelt um etwas vorzugeben was gar nicht erreicht werden soll und nur aus Imagegründen oder anderen Gründen vorgegeben wird.

    Denn dieses Maßnahmenpaket ist auch was Rassismus und Diskrimierung im Stadion anbelangt ein Spiel mit dem Feuer.http://www.publikative.org/2012/03/11/ultras-wer-mit-dem-feuer-spielt/

  3. [...] Zunächst mal zur Ausgangslage: – Dinge die da sind – “Non established” – Magischer FC – “DFL contra Rechtsstaat” – Basch – Vorwort #19 – Lichterkarussell – “Nix Sicherheit – it’s Vermarktung, stupid!” – Publikative.org – “Sicherheitsleak: das DFL-Papier “Sicheres Stadionerlebnis” [...]

Kommentarfunktion geschlossen.