2 Kommentare

  1. gallendieter

    Da mein langer Kommentar offensichtlich verschwunden ist hier die kurze Version:

    Erschreckender finde ich die Situation in Lviv.
    Hier ein Ausschnitt aus Wikipedia zur Geschichte von Liviv:
    “Insgesamt wurden in Lemberg und der Lemberger Umgebung während der Zeit des Nationalsozialismus ca. 540.000 Menschen in Konzentrations- und Gefangenenlagern umgebracht, davon 400.000 Juden, darunter fast alle jüdischen Stadtbewohner (ca. 130.000). Die restlichen 140.000 waren russische Gefangene.”

    In Lviv haben 38% die Swoboda gewählt, die damit stärkste Partei.
    Am heftigsten finde ich jedoch, dass Jurij Michaltschischin ein Direktmandat gewonnen hat mit 57% (66000 Menschen). Er hat vor seinen Anhängern öffentlich den Holocaust als »Lichtblick in der europäischen Geschichte« bezeichnet. Er hat auch einen Sammelband mit Texten führender Faschisten herausgegeben, darunter aus Deutschland Joseph Goebbels, Ernst Röhm und Alfred Rosenberg

Kommentarfunktion geschlossen.