22 Kommentare

← Vorherige Seite 3 von 3
  1. [...] Der Ansatz scheint vielversprechend: Videoclips, Spaßguerilla und direkte Aktionen. Die Betonung auf das „Eigene“, aber angeblich ohne Rassismus. „Ethnopluralistische Vielfalt“ statt „kultureller Einheitsbrei“ – Mit der Überhöhung des Regionalen durch den französischen „Bloc identitaire“ klingt dies auch nicht sofort nach dem „Volkstod“ und der damit verbundenen altbackenen völkischen „Blut-und-Boden-Ideologie“ wie bei der NPD: [...]

Kommentarfunktion geschlossen.