9 Comments

  1. Peter Heinal

    Eine bessere Werbung kann sich die Band gar nicht wünschen. Schon die Erwähnung im VS-Bericht hat sie bundesweit bekannt gemacht und diese Nazi-Kampagne direkt zum Start des neuen Albums? Perfekt!

  2. Rechte Hetze gegen Feine Sahne Fischfilet…

    Der eineinhalbseitige Eintrag im Verfassungsschutzbericht von Mecklenburg Vorpommern über Feine Sahne Fischfilet führt jetzt zu einer Kampagne gegen die Fischfilets: Nazis als Kämpfer gegen “Extremismus”. Die sind jetzt kompl…

  3. Der Eine

    Liebe Antifa,

    ich macht doch nichts anderes mit den Nazis oder wen ihr als Nazis “Outet”(z.B. Freiwild) also heult jetzt nicht rum ihr Heuchler.

  4. Dennis K.

    Hier muss ich Peter Heinal zustimmen:
    Für eine linke Band gibt’s doch kaum bessere Werbung, als von Nazis und Verfassungsschützern gehasst zu werden ^^ Und welcher Linke kauft denn seine Platten heute noch im Media Markt oder Saturn?

    Ich würde gerne sehen, wie sich die Verkaufszahlen seit dem VS-Bericht verändert haben ^^

    Aber ungeachtet dessen – ich gönne der Band den Erfolg natürlich – ist das Verhalten des Staatsschutzen natürlich absolut unter jeder Würde. Oder einfach nur: Lächerlich. Es enthüllt aber wunderbar, wie gefährlich Geheimdienste sind, wenn alleine die Beobachtung durch diese schon massive gesellschaftliche Probleme für die Beobachteten hat (wie man ja auch bei der LINKEN sieht: In CDU-geführten Bundesländern nutzen die CDU-Innenminister den Verfassungsschutz gezielt als Wahlkampfmethode, indem sie die LINKE per direkter Weisung beobachten lassen und diese Beobachtung dann als Beweis für verwerfliches Verhalten nutzen… diese weisungsgebundenheit des Verfassungsschutzes ist da schon echt praktisch ^^)

    Apropos Weisungsgebundenheit:
    Überrascht es in diesem Fall irgendwen, dass mit Lorenz Caffier MeckPomm natürlich aktuell einen CDUler als Innenminister hat, der nichts gegen diese Unrechts-Beobachtung unternimmt (obwohl er zweiffellos könnte…)?

  5. nils

    Also ich finde der Verfassungsschutz sollte wegen falscher Behauptungen bzw. übler Nachrede strafrechtlich verfolgt werden können und zur Verantwortung gezogen werden können.

    Momentan können die machen was die wollen und gehen auch noch Straffrei aus!!! Schweinerei.

Comments are closed.