5 Kommentare

  1. Feldheld

    Aha, ein Lügen-“Mahl”.

    Aber ehrlich gesagt halte ich die gebildeten meist linken Antisemiten, die heute in den deutschen Medien das Klima dominieren, für wesentlich gefährlicher.

  2. Es ist ähnlich wie in Vorpommern: Auch in Südniedersachsen schlägt der ‘demographische Wandel’ derzeit massiv durch. Alles, was intelligent ist, zieht Hals über Kopf weg, und hinterlässt dadurch dem dumpfen Rest Freiräume, der sich daraufhin mit – sagen wir mal – ‘eigenwilligen Schreibweisen’ wie diesem ‘Lügen Mahl’ selbst vollends zum Trottel macht …

  3. 246trinitro

    die umdeutung der geschichte und historischer zitate durch nazis ist unerträglich. dagegen hilft nur aufklärung. und aspirin.

  4. W

    “Das zeigt unter anderem der Angriff auf eine Informationsveranstaltung zu Neonazi-Codes in Northeim, an der auch Polizeibeamte teilnahmen.”

    Hier wird erst nach zwei mal lesen eindeutig klar, ob die Polizeibeamten nun an der Infoveranstaltung oder an dem Angriff teilnahmen (und zwar nur, weil “Angriff” und “Veranstaltung” zufällig nicht das gleiche grammatikalische Geschlecht haben). Vielleicht könnt ihr das nochmal umformulieren? Das ist ja schon ein eklatanter unterschied.

    Ansonsten möchte ich noch betonen, dass es in Süd-Niedersachsen, v.a. im Raum Göttingen, auch eine recht starke Antifa gibt. Ich wünsche ihnen alles Gute.

    W.

    Anm.d.Red.:
    Wir glauben grundsätzlich an die sprachliche und grammatikalische Wirkungsmacht des richtigen Relativpronomens, welches dort keinesfalls “zufällig” steht, sondern das Substantiv des übergeordneten Satzes ersetzt und den Referenten bezeichnet. Ansonsten wäre das Deutsche eine an Substantiv-Wiederholungen unerträglich reiche Sprache. Um “Missverständnissen” beim nicht sonderlich genauen Lesen, auch überfliegen genannt, vorzubeugen, haben wir den Satz dennoch abgeändert. ;-)

    MfG
    Redaktion Publikative.org

Kommentarfunktion geschlossen.