3 Kommentare

  1. HenningM

    Na ja, Fakt ist in diesem Fall: P.S. hat recht. In gewissem Sinne. Nach allem, was in den Medien rüberkommt, ist Grillo ein populistischer Clown und dieser Berlusconi macht den dumm-dreist-nassforschen August, weil … weil das italienische Wahlvolk die Schnauze voll hat von Monti und Co. und genau das haben will IN PERSONAM, was das pol. System ist, nämlich UNSINN. Ungerechter, himmelschreiend kindischer, dabei hinter den Kullissen knallhart kapitalistisch dirigierter UNSINN.
    Übrigens sollte P.S. nicht immer auf andere zeigen. Er selbst ist auch ein Clown, und schlimmer noch: ein Clown, der nicht mal merkt, dass er einer ist. Also ein unfreiwillig komischer Trottel. Aber gefährlich, weil es andere Trottel gibt, die ihm Macht zubilligen.

  2. nazienkel

    Ich erachte Steinbrücks Äusserungen bezüglich Clowns nicht wirklich als anstössig. Sie mögen vielen als ungebührlich erscheinen, doch Berlusconis Umtriebigkeit der letzten Jahre mag gerade in Wahlkampfzeiten zu solcherart Possen einladen.

    Es muß bedacht werden, das überspitzte “populistische” Äusserungen nun mal zum Geschäft gehören. Hiermit mag ich nicht die Empörung herabspielen,die viele Menschen empfinden mögen. Diplomatisch feinfühlig ist dies gewiß nicht.

    Mich hingegen tangieren z.B solcherlei Äusserungen über deutsche Politiker nicht. Wie z.B eine Steinbach in polnischen Medien dargestellt wurde, hatte mich nicht getroffen.

    Gegen HartzIV können kann Steinbrücks clowneske Äusserung wirklich nicht anstinken. Zu einem wesentlich grösseren Unsympath machen sie Steinbrück für mich auch nicht.

Kommentarfunktion geschlossen.