Antisemitische Bildsprache bei der Piratenpartei

In ihrer Stopp-Acta-Kampagne verwenden die Piratenparteien aus der Schweiz, Deutschland, Mexico und weiteren Ländern eine Krake, die den Erdball umschlingt. Sie kommen damit in eine gefährliche Nähe des antisemitischen Stilmittels der Krake über dem Erdball. Dieses wird immer wieder bewusst eingesetzt, von Antisemiten und Neonazis, um dem Betrachter die Gefahr einer übermächtigen, gierigen, dunklen Bedrohung … [Weiterlesen…]

Hochrangiger SVP-Funktionär tritt “Pro Köln” bei

Der Fraktionspräsident der Schweizerischen Volkspartei (SVP) im Aargauer Kantonsparlament ist nach einem Bericht des Tagesanzeigers der Organisation “Pro Köln” beigetreten. Er werde sofort aus der “Bewegung” austreten, falls sich herausstellen sollte, dass “Pro Köln” rechtsextrem sei, sagte Glarner auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Er habe jedoch keine Anzeichen dafür bemerkt. Glarner ist dem Bericht zufolge … [Weiterlesen…]

Schweizer Armee beschäftigt Schläger mit Nazi-Sympathien

Die Schweizer Armee beschäftigt laut einem Zeitungsbericht einen 23-jährigen verurteilten Schläger, der noch dazu mit Nazi-Ideen sympathisieren soll. Laut einem Bericht des “SonntagsBlick” stand der Mann im August vor Gericht, weil er einen Italiener angepöbelt und verprügelt hatte. Er wurde wegen “Angriffs mit Körperverletzung” verurteilt. Zudem soll der Verurteilte laut einem Opfer, das er verprügelte, … [Weiterlesen…]

SVP bezeichnet Ausländer als Gesindel

Der Bürgermeister des französischen Grenzortes Annemasse ist einem Bericht der Schweizer Zeitung 20 Minuten zufolge verärgert, weil seine Stadt in einem Inserat massiv attackiert wird. Nach Ansicht der Schweizer Volkspartei (SVP) in Genf würde eine geplante Bahnlinie zwischen Genf und Annemasse zusätzliches “Gesindel” (racaille) aus Frankreich in die Rhonestadt bringen. Christian Dupessey, der Bürgermeister der … [Weiterlesen…]