“Gießen bleibt bunt” veröffentlicht “Die NPD. Fakten – Hintergründe – Kritik”

Aus Anlass der für den 16. Juli angemeldeten NPD-Demonstration in Gießen hat die Gießener Politikwissenschaftlerin Dr. Alexandra Kurth das Buch „Die NPD. Fakten – Hintergründe – Kritik“ herausgegeben. Die Aufsätze des Bandes sind im Rahmen eines universitären Seminars für Lehramtsstudierende entstanden. Absolut vorbildlich: In der Universitätsstadt hat sich gegen die NPD-Demonstration ein breiter zivilgesellschaftlicher Protest organisiert, um die Ablehnung der menschenverachtenden und antidemokratischen Parolen der Rechtsextremen zum Ausdruck zu bringen.

Neonazis im Keltenmuseum

Die prächtig inszenierte Eröffnung des Keltenmuseums am 5. Mai 2011 ist einem Bericht der FR von einer peinlichen Panne überschattet. Zwei Neonazis standen demnach Wache neben der Sandsteinfigur des Keltenfürsten – in Uniformen, die an die der SS erinnern: braunes Hemd, schwarze Hose. Die beiden, die bereits bei Neonazi-Aufmärschen und als Verteiler rechtsextremer Flugblätter aufgetreten … [Weiterlesen…]

Kommunalwahlen in Hessen: NPD bedeutungslos

Die extreme Rechte hat bei den Kommunalwahlen in Hessen so gut wie keine Bedeutung gespielt. In vielen Stadtparlamenten werde die NPD künftig nicht mehr vertreten sein, berichtete die Nachrichtenagentur dpapd: Die Partei war demnach zu schwach, um überhaupt Kandidaten aufzustellen. Nach dem vorläufigen Zwischenergebnis erzielte die rechtsextremistische Partei 0,4 Prozent der Stimmen für die Kreistage … [Weiterlesen…]