Klage gegen Brückensperrungen in Magdeburg

Klage gegen Brückensperrungen in Magdeburg

Am 18. Januar 2014 haben in Magdeburg mehrere Anti-Nazi-Versammlungen stattgefunden. Gegen ca. 12:45 Uhr riegelte die Polizei die Elbbrücken hermetisch ab, um Menschen den Zugang vom Westen in den Osten der Stadt zu verwehren und sie damit eine Teilnahme an der im Osten angezeigten Versammlungen zu verhindern. Eine rechtliche Grundlage fehlte offenbar – und so wird nun dagegen geklagt.